Bike & Sleep Davos

Sei der erste mit deiner Bewertung.

Tour merken (Login)
Kommentare
Tour wurde von freerider
am Di., 29.09.2015 - 20:04 erstellt.
Alle Touren von freerider anzeigen

Tourbeschreibung

Der knapp 2800 Meter hohe Pas de Lona im Unterwallis ist durch den Grand Raid Bike Marathon legendär geworden. Beim Rennen wird der Pass allerdings wenig attraktiv und mit einer langen Schiebepassage von West nach Ost überquert. Wir befuhren ihn in umgekehrter Richtung und stiessen auf ein wahres Trail-Eldorado.

Frühmorgens lassen wir uns von Sierre mit dem Postauto nach Grimentz transportieren (fürs Postauto besteht Reservationspflicht!). Es ist noch ganz schön kalt an diesem Samstag Ende September auf knapp 1600 Meter Höhe. Warm bekommt man aber schon bald von selbst, denn im Walliser Bergdorf beginnt direkt der Aufstieg zum Pas de Lona. Auf einer wenig befahrenen Teerstrasse pedalen wir bis zum türkisblauen Stausee Lac de Moiry auf 2249 Meter über Meer. Kurz vor der Staumauer wählen wir den Singletrack, welcher rechterhand auf den Staudamm hinauf führt. Ganz oben ist ein kurzes Stück sehr steil, grundsätzlich aber alles fahrbar. Alternativ kann man auch der Asphaltstrasse bis auf den Staudamm folgen, welche linkerhand durch einen kurzen Tunnel auf die Staumauer führt. Oben angekommen ist der Blick auf die von Gletscher bedeckten Berge hinter dem Stausee atemberaubend.

Begleitet von diesem Traumpanorama steigen wir auf bis zur Alpage de Torrent und weiter hoch bis zum kleinen Bruder des Pas de Lona, dem 2792 Meter hohen Basset de Lona. Wobei kleiner Bruder eigentlich das falsche Wort ist, ist er doch fünf Meter höher gelegen als der berühmte Pas de Lona. Auf jeden Fall sind wir positiv überrascht, dass der Aufstieg bis zur Passhöhe komplett fahrbar ist. Zu verdanken ist dies wohl den nahe gelegenen Skiliftanlagen. Oben angekommen lassen wir den Blick zurückschweifen und geniessen die Aussicht aufs über 4500 Meter hoch gelegene Weisshorn.

Den Blick wieder in Fahrtrichtung gewandt, erblicken wir in rund zwei Kilometer Entfernung hinter einer Senke den Pas de Lona. Wir fahren auf einem Feldweg mit einigen Trailabkürzungen bis zum Seelein Lac de Lona runter und fahren resp. schieben danach hoch auf den 2787 Meter hohen Pas de Lona. Der Trail aufwärts wäre bei entsprechend Schmalz in den Waden wohl komplett fahrbar, wir aber nehmens gemütlich und schieben einige hundert Meter, um Kräfte für die lange Abfahrt zu sparen. Wer den Rummel während des Grand Raid Bike Marathons hier oben schon mal erlebt hat, der schätzt die Stille an diesem wunderschönen Herbsttag.

Weil der Wind nun doch etwas auffrischt, verweilen wir nicht all zu lange auf dem Pass und nehmen die Abfahrt unter die Stollenpneus. Bis Sierre warten über 2200 Tiefenmeter auf uns. Und das Beste daran, fast alles auf Trails. Bis Plan Levri schlängelt sich der Trail durch eine Geröllhalde steil abwärts. Weiter bis zum Maiensäss L`A Vieille wird’s nun flacher. Fast alles ist problemlos fahrbar, es hat nur eine oder zwei etwas anspruchsvollere Stellen mit Niveau S3 gemäss Singletrailskala. Der Rest ist durchgehend S1 – S2. Der Trail führt von L`A Vieille nun handtuchbreit und wie ein perfekt gesetzter Pinselstrich über Alpweiden und lichten Wald bis zur Alp Lovégno auf 2171 Meter über Meer. Ab hier wird’s wieder etwas steiler und wir stechen in einen genialen Waldtrail, welcher uns ins Dörfchen Suen bringt. Hier wollten wir eigentlich zum einem späten Mittagessen einkehren, leider gibt’s in dem Dörfchen aber kein Restarant. Mit knurrendem Magen fahren wir weiter bis nach Mase, wo wir über eine feine Walliser Rösti herfallen.

Von hier führen nun verschiedene Wege und Trails ins Dörchen Nax und weiter bis Itravers. Immer wieder gibt’s spannende Trailabschnitte, welche durch kurze Fahrwege miteinander verbunden sind. Ein letzter längerer Trail führt nun von Itravers bis nach Réchy in den Talgrund, von wo wir gemütlich bis Sierre zurückrollen. Bei dieser Gelegenheit lassen wir noch einmal die vielen genialen Trails des Tages Revue passieren lassen und fragen uns, warum wir auf dieser absoluten Top-Tour keinen einzigen anderen Biker angetroffen haben. Aber vielleicht ändert sich das jetzt ja mit dieser Tourenbeschreibung.


Touren Karte



Bildgalerie hinzufügen Video-Clip hinzufügen

Wetter in Grimentz

Wetterdaten werden geladen...

Served by the Norwegian Meteorological Institute and NRK yr.no.


Kommentare

Tour-Klassifizierung

Könner
Fahrtechnik-Skills
Häufiges Training erforderlich
Kondition

Exponiertheit
keine Angaben

Wildnis
keine Angaben

Tour-Daten

Distanz 52.580 km
Uphill 1'617 hm
Downhill -2'661 hm
Höchster Punkt 2'797 m ü.M.
Tiefster Punkt 559 m ü.M.
Dauer 07: 00 h
Beste JahreszeitJuli bis Oktober

GPS Download


Grimentz - Pas de Lona - Sierre.gpx

Touren in der Umgebung


Touren Karte - Gesamtübersicht
Mountainbike-Tour Grimentz - Pas de Lona - Sierre in der Übersichts-Karte anzeigen


Daten Korrektur melden