DAVOS KLOSTERS

Sei der erste mit deiner Bewertung.

Tour merken (Login)
Kommentare 6
Tour wurde von freerider
am Do., 14.07.2011 - 20:36 erstellt.
Alle Touren von freerider anzeigen

Tourbeschreibung

Singletrails von superflowig bis technisch-knackig bietet diese Freeridetour der Extraklasse. Das ganze eingebettet in der hochalpinen Traumlandschaft zwischen Davos, Arosa und der Lenzerheide.

Per Bahn geht es von Davos aufs 2686 Meter hohe Weissfluhjoch. Über den Felsenweg geht’s erstmal flowig runter zum Strelapass auf 2350 Meter. Hier gilt es Rücksicht auf die vielen Wanderer zu nehmen, früh am morgen kann man den Trail aber ungestört fahren.

Vom Strelapass schlängelt sich der Trail am Strelasee vorbei bis zur Latschüelfurgga auf 2409 Meter. Der Trail ist grösstenteils fahrbar, steile Rampen zwischendurch sorgen aber für den nötigen Schweiss! Von der Latschüelfurgga einfach dem Wegweiser Richtung „Tritt“ folgen, hier kommt jetzt so richtig Flow auf. Beim Tritt angekommen, heisst es Bike schultern und die vielen Treppenstufen in der Felswand runtertragen. Definitiv nichts für Biker mit Schwindelproblemen! Unten angekommen ist der Trail recht felsig/steinig und entsprechend anspruchsvoll, weiter Richtung Maiensäss Medregen wird’s dann wieder flüssiger.

Nach Medregen nehmen wir nochmals knapp 50 Höhenmeter in Angriff bis Tschuggen. Jetzt heisst es Sattel runter, ab Tieja (2011 m) folgt ein Super-Singletrail durch den Tiejer Wald bis zur Furggaalp auf 1689 Meter. Der obere Teil des Trails ist sehr flowig, danach wird’s mit vielen Wurzeln und Stufen richtig spannend. Ab der Furggaalp folgen wir dem Feldweg Richtung Stausee Arosa auf 1606 Meter. Nun strampeln wir 250 Höhenmeter hoch bis zur Talstation der Hörnli-Bahn in Arosa. Diese bringt uns aufs Hörnli. Von dort sieht man schon das nächste Hindernis, das Urdenfürggli. Doch erst geht’s auf einem coolen Trail abwärts, bevor die Schiebepassage aufs Urdenfürggli (2546 m) auf einen wartet. Der erste kurze Teil des Downhills bis man auf die Bike-Attack-Strecke kommt, ist extrem technisch und mit vielen Steinen durchsetzt. Danach geht’s auf der Bike-Attack-Strecke runter bis Lenzerheide, wo ein Sprung in den Heidsee als Belohnung auf die Biker wartet.


Touren Karte


Bild Davos-Arosa-Lenzerheide Freeridetour

Bildgalerie: Davos-Arosa-Lenzerheide Freeridetour

Singletrails von superflowig bis technisch-knackig bietet diese Freeridetour der Extraklasse. Das ganze eingebettet in der hochalpinen Traumlandschaft zwischen Davos, Arosa und der Lenzerheide.


Bildgalerie hinzufügen Video-Clip hinzufügen

Wetter in Davos

Wetterdaten werden geladen...

Served by the Norwegian Meteorological Institute and NRK yr.no.


Kommentare

Tour-Klassifizierung

Könner
Fahrtechnik-Skills
Regelmässiges Training erforderlich
Kondition

Exponiertheit
Hohes Risiko schwerer Verletzungen

Wildnis
Etwas Planung nötig

Tour-Daten

Definition Enduro, Allmountain
Distanz 35.079 km
Uphill 466 hm
Downhill -2'286 hm
Höchster Punkt 2'642 m ü.M.
Tiefster Punkt 1'519 m ü.M.
Dauer 06: 30 h
Beste JahreszeitJuli bis Oktober

GPS Download


Davos-Arosa-Lenzerheide Freeridetour.gpx

Touren in der Umgebung


Touren Karte - Gesamtübersicht
Mountainbike-Tour Davos-Arosa-Lenzerheide Freeridetour in der Übersichts-Karte anzeigen


Daten Korrektur melden