Bike & Sleep Davos

  1 Bewertungen / Ø 4.

Tour merken (Login)
Kommentare 2
Tour wurde von fahrbar
am Fr., 18.03.2011 - 20:58 erstellt.
Alle Touren von fahrbar anzeigen

Tourbeschreibung

Der Übergang vom Albulatal ins Engadin via Es-Cha Hütte bietet nebst einem wunderschönen und meist fahrbaren Singletrail-Uphill auch wundervolle Bergpanoramas in Richtung Bernina-Massiv sowie Hüttenromantik in der auf knapp 2600 Meter über Meer gelegenen Es-Cha Hütte.

Wir starten die Tour beim Bahnhof in Preda im Albulatal auf 1789 Meter über Meer. Der Albulapass-Strasse folgend erreichen wir nach kurzer Zeit den Lai da Palpuogna, einen wunderschönen Bergsee. Über Crap Alv erreichen wir dann schon bald die Albula-Passhöhe auf 2312 Metern über Meer. Der Aufstieg folgt komplett der Autostrasse, wer am Morgen aber nicht allzu spät startet, muss nicht mit sehr viel Verkehr rechnen.

Beim Punkt 2251 rund zwei Kilometer nach der Passhöhe beginnt nun links der eigentliche Aufstieg zur Es-Cha Hütte. Bei der Fuorcla Gualdauna (2494 m) ist das steilste Stück geschafft. Mit genügend Schmalz in den Waden ist der grösste Teil der Strecke fahrbar, da der Trail sehr griffig und gut ausgebaut ist. Hier oben kommt auch die Hütte ein erstes Mal in Sicht. Der Trail schlängelt sich nun steilen Flanken entlang immer leicht aufwärts bis zur Es-Cha Hütte auf 2594 Meter über Meer. Hier einzukehren lohnt sich, das Personal ist sehr nett und das Essen super!

Die Abfahrt startet nach wenigen hundert Metern mit einem Paukenschlag: Spitzkehre reiht sich Spitzkehre, man kommt sich vor wia auf einem Slalom- Hang, so kurz aufeinanderfolgend sind die Spitzkehren! Ein Leckerbissen für Fahrtechnikfreaks, für alle anderen eine ca. 10-minütige Schiebepassage. Nach der Bachüberquerung beim Punkt 2342 wird’s dann flüssiger und recht flowig.

Kurz vor der Alp Es-Cha Dadour (Punkt 2120) lohnt es sich, nicht der offiziellen Strecke zu folgen, sondern via Brücke die Talseite zu wechseln und im Gegenhang auf einem schmalen Trail nochmals einige Höhenmeter unter die Räder zu nehmen. Danach gehts über den Punkt 2112 nach Plaun Grond und über die Ruine Guardaval auf schönen Waldtrails nach Madulain runter. Von hier kann man nun dem Veloweg bis Bever folgen und mit dem Zug via Albulatunnel zurück an den Ausgangsort Preda gelangen.


Touren Karte


Bild Es-cha Hütte SAC

Bildgalerie: Es-cha Hütte SAC

Der Übergang vom Albulatal ins Engadin via Es-Cha Hütte bietet nebst einem wunderschönen und meist fahrbaren Singletrail-Uphill auch wundervolle Bergpanoramas in Richtung Bernina-Massiv sowie Hüttenromantik in der auf knapp 2600 Meter über Meer gelegenen Es-Cha Hütte.


Bildgalerie hinzufügen Video-Clip hinzufügen

Wetter in Preda

Wetterdaten werden geladen...

Served by the Norwegian Meteorological Institute and NRK yr.no.


Kommentare

Tour-Klassifizierung

Könner
Fahrtechnik-Skills
Regelmässiges Training erforderlich
Kondition

Exponiertheit
Hohes Risiko schwerer Verletzungen

Wildnis
Gründliche Planung erforderlich

Tour-Daten

Distanz 21.278 km
Uphill 903 hm
Downhill -1'001 hm
Höchster Punkt 2'593 m ü.M.
Tiefster Punkt 1'709 m ü.M.
Dauer 04: 30 h
Beste JahreszeitJuni bis September

GPS Download


Es-cha Hütte SAC.gpx

Touren in der Umgebung


Touren Karte - Gesamtübersicht
Mountainbike-Tour Es-cha Hütte SAC in der Übersichts-Karte anzeigen


Daten Korrektur melden